Kleiner Denkanstoß – „Ein Wort zum Sonntag“

In einem sehr interessantes Buch (Brief an Deutschland BILD-Kolumnist Franz Josef Wagner hautnah in einer Hommage an Deutschland: Ein Lebensbericht gespickt mit 70 Jahren Zeitgeschichte, vielen Porträts und genialen Geistesblitzen. Der bekannte Boulevard-Journalist lässt sein Leben Revue passieren und schreckt nicht vor Enthüllungen zurück.), das ich vor einiger Zeit gelesen habe, steht, dass 1949 als Theodor Heuss zum Bundespräsidenten gewählt wurde, „Großer Gott wir loben Dich! als deutsche Hymne gesungen wurde – erst 1952 wurde die dritte Strophe des Deutschlandlieds Text „unserer“ Hymne – Joseph Haydns Musik blieb gleich.

Hatte Deutschland Angst vor der Strafe Gottes, dass es das Lied wechselte? Wenn man in Amerika auf den Dollarschein sieht kann man „In God we trust“ lesen, wenn jemand in USA niest, sagen sie „bless you“ oder auch „God bless you“, in einer Hymne singen sie immer sehr lautstark „God bless America …“ Dass Gott Amerika segnen sollte, weil sie auf Gott vertrauen, kann für den ein oder anderen zum Hohn werden – aber für mich ist es sehr interessant, dass sie überhaupt vertrauen – denn auf der Welt trauen sie keinem, sonst hätte es ja nicht all diese Abhör-, Kontroll und Überwachungsaffären gegeben. Also entweder durchschauen Sie Gott, weil er sich in der Bibel offenbart – oder sie kennen das Prinzip der Gnade.
Keine Gnade für Deutschland? Das glaube ich nicht – schließlich wird in der Bibel verheißen, dass jeder der umkehrt und Buße tut Gnade erhalten wird. „Ich sage euch, so wird auch Freude sein im Himmel über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die keine Buße brauchen!“ so steht es zumindest in meiner Bibel in Lukas 15,7 und dann folgen so viele Beispiele  „Das Gleichnis von der verlorenen Drachme, Das Gleichnis vom verlorenen Sohn,  Das Gleichnis vom untreuen Haushalter“ also ist der Gott der Bibel der Gott der Gnade. Gott erweist Gnade aus Liebe zu dem Menschen, es ist ein Bewies der Liebe.
So wie Mütter ihren Kindern nie wirklich böse sein können, klar sind sie entsetzt, wenn der Kakao die Lieblingstischdecke ruiniert, oder sie hintergangen wurden – letztendlich nachdem die erste Wut verraucht ist, versucht jede Mutter den Hintergrund herauszufinden, spricht mit dem Kind und sagt „alles ist gut!“ oder „alles wird gut!“ Gott hätte uns ein Buch mit lauter Häppy-Kläppi Geschichten geben können, aber ER gab uns die Bibel, damit wir lesen können, dass der Mensch immer schon gestrauchelt ist – wichtig ist es AUFZUSTEHEN und den richtigen Weg weiter zu gehen – diese Geschichten sind nicht nur spannend – sie sind tröstend und so ermutigend, warum also wurde die Nationalhymne verändert? Auf der anderen Seite wundere ich mich übe die deutschen gesetzlichen Feiertage – Weihnachten, scheint richtig hoch geachtet zu sein gefolgt von Ostern und Pfingsten – sonst gäbe es ja kein frei dafür und es sind keine religiösen Feiertage – sie gelten in ganz Deutschland für alle und nicht nur in einigen Bundesländern.

Dies ist nur ein kleiner Denkanstoß – „Ein Wort zum Sonntag“ (am siebten Tage sollt Ihr ruh’n) , ich werde „Großer Gott wir loben Dich“, nun mit einem neuen Bewusstsein singen, denn dieses Lied erklingt in den meisten Kirchen Deutschlands – egal was an der Türe steht (katholisch, evangelisch, Landeskirche, Pfingstgemeinde ….)

Genießt die Sonne und die feie Zeit heute, ich wünsche Euch dafür Gottes Segen

Advertisements

Über maripoet

I follow the carpenter und lächle, wenn was schief geht - schließlich ist es ja schon passiert und nicht mehr zu ändern ... Es gibt so vieles bemerkenswertes, das wirklich Wert ist bemerkt zu werden und so schreibe ich mir von der Seele was auf ihr liegt, so wird sie leichter und ihr habt was zum grinsen oder denken - an sehr guten Tagen beides :-)
Dieser Beitrag wurde unter nach denkl ich abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s