Die Sache mit dem Burger …..

Ja, ich gestehe – ich esse Burger!!! und nicht nur Burger !!!! ich liebe Fastfood !!! – ich weiß, dass es gesünder wäre, Fastfood zu meiden und nur manchmal zu mir zu nehmen – aber so weit bin ich noch nicht – ich weiß, dass ich dazu bereit sein muss, bevor ich konsequent werden kann – also ich bin noch nicht konsequent genug. Seit mein Sohn sein eigenes Leben lebt , haben wir sonntags Familientag – nach dem Vormittagsgottesdienst (der glücklicherweise in seiner neuen Wahlheimatstadt stattfindet)  beginnen wir meistens damit, dass wir irgendwas zusammen essen – wir gehen in Restaurants, die wie Märchen heißen, oder in italienische “In-Läden“, wir essen gesund Salate oder Nudelgerichte oder wir besuchen das altmodische Kuchenlokal gefühlte 10.000 verschiedene Torten stehen da zur Auswahl ein sehr altmodischer Laden – andere nennen es retro, aber ich glaube nicht, dass sie bewusst altmodisch sind – sie sind irgendwie in der Zeit stehen geblieben – aber oft gehen wir auch zu Fastfoodläden – die mit dem M, das Königsrestaurant oder in den Fußgängertunnel (dort gibt es recht interessante Brotsorten und Beläge )
Fast Food eben…..  nun letzte Woche waren wir in einem Burgerladen – dort gibt es derzeit zur Saison passend Fifa WM Burger. Deutschland, Brasilien, Italien und Spanien ist da im Angebot – doppelte Fleischpaddies gemischt mit landestypischen Soßen und Zutaten – ich liebe Italien – für ihren Mozzarella – für ihr Rucola (obwohl das nicht typisch italienisch ist) und überhaupt Italien bringt mir immer ein Lächeln ins Gesicht ….. also bestellte ich Italien – im Caprese-Style. Ein köstlicher Burger, mit einem Ciabatta-Brötchen, zweimal saftigem Rindfleisch, Mozzarella-Scheiben, frischen Tomaten, Rucola und einer orangen Sauce  – mein Sohn war für Deutschland und ich dachte, dass dies wie ein klassisches Fußballspiel sei – ich wollte keine Kalorie sparen und bestellte mit Pommes, Majo und Cola – (sehr italienisch???) egal …. allerdings der Burger schmeckt nicht so, wie erwartet und als ich ¾ davon gegessen hatte, wusste ich auch was falsch war – der Burgerbruzzler hatte Knoblauchbutter auf’s Brot geschmiert, statt der versprochenen  würzigen Sauce die ihrem Namen alle Ehre macht … ich dachte schade und hoffte, dass es nicht allzu schlimm würde – aber es schien ein ganzes Butterstück auf dem Brot gewesen zu sein, das erst in meinem Mund schmolz – alles war von diesem Knoblauchbuttergeschmack übertönt – nicht, dass ich das nicht mag – aber das gehört eher auf mein Steak oder Grillgut – auf keinen Fall in meinen Italienburger. Nun, da mit der Appetit vergangen war – habe ich das Angebot abgelehnt einen neuen Burger zu bekommen – ich wollte nur den Bruzzler bitten, so etwas nie wieder zu machen und so ging ich mit einem sehnsuchtsvollen Gedanken an den richtigen Burger in die neue Woche – Heute ist wieder Sonntag und wir hatten schon gestern beschlossen einen zweiten Versuch zu wagen – in einer anderen Niederlassung dieses Restaurants –dieser Laden ist mir eigentlich immer unsympathisch gewesen, aber ich wollte diesen Burger unbedingt , oft schon, wurde ich dort wie Luft behandelt – übersehen – andere drängelten sich vor oder die Bedienung unfreundlich – aber die Burger waren dort immer gut ….ich wollte DIESEN BURGER !!!! Zumal meine Hormone gerade wieder voll durchdrehen – ich wusste, er würde mich glücklich machen. Wir trafen dort Freunde, die schon fleißig Chickennuggets aßen – wir gingen zur Theke – natürlich wurde ich an der Theke wieder ignoriert  – andere wurden vor mir bedient – die Mitarbeiter gingen einfach weg – alle – ließen uns da stehen, aber ich war hartnäckig und kam letztendlich zu meinem Burger – mein Sohn wollte den gleichen – er musste warten – stolz mit meiner Beute diesmal mit Mozzarellasalat und ohne Pommes Majo, gingen wir an unseren Tisch in de Nähe unserer Freunde – irgendwie schaffte ich es, die Cola umzuwerfen und die Pommes meines Sohnes durch die Luft zu wirbeln  – er sagte ich ess‘ mal den Burger – Du bekommst dann den Frischen – wie lieb er so ist, dachte ich und begann mit meinem Salat – “check die Soße, nicht dass es wieder Knoblauchbutter ist“ scherzte ich – „nee Knoblauchbutter iss es nicht“ – sagte er, aber irgendwie schmeckte es ihm auch nicht – mein Burger wurde geliefert (muss ich erwähnen, dass er an mir vorbei lief und ich ihn rufen musste?)– er fiel bei der Übergabe bäuchlings auf den Boden (wie beim Nutellabrot, dass immer auf der Nutellaseite landet, wenn es runter fällt) – so musste ich noch länger warten – meine Freunde waren mit drei ihrer vier Kindern dort – die Kids wunderten sich, über mein a-typisches Essverhalten – das sind sie von der sonst so korrekten „Tante Mari“ nicht gewohnt  – ich bin es eigentlich auch nicht gewohnt – heute war eben so ein Tag, an dem alles irgendwie umfiel – schief lief – daneben ging – aber Humor macht es erträglich sogar unterhaltsam – der zweite Versuch der Anlieferung gelang dann – weil ich demonstrativ mit beiden Händen zugriff ….endlich war er da !!! MEIN BURGER mit satten 725 kcal !!!! zuerst Saucencheck – ja er sah aus wie auf der Abbildung – eine neon orange Sauce blinkte mir entgegen – dann bemerkte mein Sohn warum der, ursprünglich für mich gedachte, Burger NICHT schmeckte – keine Knoblauchbutter – nein, es war eine spanische Sauce, die den Italiener schmückte – er hatte es früh genug bemerkt und tauschte den Burger um.
Irgendwie war das schon lustig, dass mir der richtige Burger solche Schwierigkeiten machte …. gerade denke ich, die kcal war er auch nicht wert – aber wenn die Hormone spinnen, dann ist alles Gold was Kalorien hat – vielleicht bin ich ja doch bald so weit und ich lebe leichter (Gruß an B.) dann werde ich mich sicher an so ein WW-Programm anschließen – da gibt es den Belohnungstag und dreimal dürft ihr raten wo mit ich mich belohne – schließlich ist Sonntag der Familientag !!!!

Also bis bald Ihr Lieben und genießt die Feiertage und vielleicht habt ihr auch ein Pfingsten im eigentlichen Sinn – was das ist? Schreib ich bestimmt auch mal …..

Advertisements

Über maripoet

I follow the carpenter und lächle, wenn was schief geht - schließlich ist es ja schon passiert und nicht mehr zu ändern ... Es gibt so vieles bemerkenswertes, das wirklich Wert ist bemerkt zu werden und so schreibe ich mir von der Seele was auf ihr liegt, so wird sie leichter und ihr habt was zum grinsen oder denken - an sehr guten Tagen beides :-)
Dieser Beitrag wurde unter Augenzwinkernd Geschichten - Gedichte - Lyrics abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s