Alltag für die Weltmeister

Da gibt es eine nagelneue Maschine nur für die Fußballstars “unsere Jungs“ und da fährt ein Gepäckwagen ne Schramme rein und zack haben auch Weltmeister Verspätung ….. so ist es, wenn der Alltag zurückkommt – er schleicht sich an – ganz langsam nimmt er seinen gewohnten Platz ein – manche bemerken es nicht mal – der Wecker klingelt und man steht auf …. manche lehnen sich noch auf – so wie unser Poldi, der fleißig postet und twittert und den Sieg bis ins Kleinste auskostet – seine Fans genießt, es scheint, als habe er ein sehr enges Verhältnis zu ihnen – lächelnd sitzt er im Cockpit ….. ich frage mich wo sein Freund der Bastian ist … aber der wird sich sicher wieder rächen – lustig zu sehen wie “normal“ “unsere Jungs“ doch sein können, alleine das zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Um Fußball zu spielen musst Du ne Klatsche haben – diese Klatsche gefällt mir … Aber auch hier in Deutschland geht der Alltag los – bis auf für die, die grad noch in Berlin auf die Stars warten – aber ausgeschlafen sehen sie heute alle wieder aus. Das strahlende Glück ist in die Augenwinkel gewichen und nur ein leichtes Zucken, der Mundwinkel erinnert an die freudige Ausgelassenheit. Jetzt ist Zeit für Analyse – es muss doch alles irgendwie erklärt sein – einfach so stehenlassen kann man nichts … und da ist sie auch schon “Es ist der Teamgeist!!!!“. Tja, Jungs, das ist ein Prinzip das überall funktioniert – unser Firmenvorstand versucht auch gerade genau dieses Gefühl zurück zu bringen, ein Gefühl der Einheit das zum Start der Firma existiert hat – wir wollten alle anpacken und den Karren aus dem Dreck ziehen, leider hat sich unser Leithammel verlaufen und so muss nun der neue Hirte die Richtung festlegen. Nach dieser Richtung sucht er nun schon seit guten drei Monaten er denkt, wir seine Mitarbeiter stehen (gefühlt) nur dumm rum und warten, während die Welt an uns vorbeiläuft – ein Halbmarathon und die Weltmeisterschaft lenken uns dabei ab – aber hier gerade an meinem Arbeitsplatz merke ich die Nebenwirkung – andere Mitarbeiter, die scheinbar ohne Aufgabe ihr Leben fristen oder völlig überfordert mit „warten“ sind, versuchen sich Ablenkung zu schaffen in einer Weise, die weniger gesund ist. „Man kann ja nicht einfach so loslaufen“ – höre ich Dich sagen – stimmt aber im Dunkeln stehen ist auch nicht gut – was ist das bessere Übel? Bewegung hat immer schon gut getan und selbst wenn man umdrehen muss und ein Stücl zurück geht. Meine Gemeinde hat eine ähnliche Situation recht cool gelöst – als der Umbruch passierte und wir mehr oder weniger „plötzlich“ herausgefordert wurden – da gab es jemanden, der sich sichtbar bewegte, Zuversicht ausstrahlte und so lange durchhielt bis die Richtung bestimmt war, es war nur eine Interimsphase, das war uns und ihm bekannt, weil er es auch immer betonte, er ließ den Kopf nicht hängen und versprühte so gut er konnte, positive Energie, ließ uns wissen, dass wir auf der Suche sind, gab Zwischenergebnisse bekannt und ging mit uns in die Verlängerung – machte sich EINS mit uns auf der Suche nach der Lösung. Teamgeist = Einheit!!! Das mit der Einheit ist eine Erfindung, die uns bereits seit der Schöpfung an begleitet – Gott schuf den Menschen aus der Erde und hauchte SEINEN Odem ein – er machte sich so Eins mit dem was er geschaffen hatte – die Einheit von Körper, Geist und Seele war geschaffen. Und so möchte er auch dass wir leben – wir sollen uns EINS miteinander machen – an einem Strang ziehen – Einheit im Geist bewahren … es gibt viele Bibelstellen die über Einheit sprechen, der gesamt Epheserbrief gibt uns Anleitung wie das klappen soll – letzten Sonntag wurde ich herausgefordert – „Dienet eurem Chef als dient Ihr dem HERRN“ wurde uns aus Epheser 6 zitiert und es kam noch schlimmer als der Kolosser 3,23 hinzugerufen wurde …Was immer ihr tut, das tut von Herzen, als für den Herrn und nicht für Menschen … und so sitze ich hier und versuche mit „was immer ich tue“ dem Alltag zu sagen, dass er sich verändern muss und er entgegnet mir “nein, ich lebe schon seit Anbeginn der Zeit – Du bist es der sich ändern muss“ …. also sitze ich hier in meinem Büro und versuche mich eins zu machen mit dem Ziel meiner Firma zeitgleich entscheide ich mich eins zu sein mit meiner Gemeinde, die so gut voran gekommen ist und vergesse niemals eins mit meiner Familie zu sein …. Alltag eben, so langweilig ist das nicht, wenn ich es genau betrachte …. Alltag für die Weltmeister

Ist ein Komma wirklich wichtig
und wann sitzt es denn nun richtig
setze es in Relation
Mari, na Du schaffst das schon

Auch wenn Du in Deinem Geiste
mit dem Leben haderst leise
um Dich rum nur Krebs und Tod
bisher bliebst Du noch verschont

Wie soll ich den Tag genießen
sehen, wie die Blumen sprießen
hören, wie der Vogel singt
wenn der Alltag mit mir ringt

Die Momente meiner Freude
kann sie zählen liebe Leute
letztens war das Leben schön
kann es nicht so weiter gehen?

Na dann will ich mich mal raffen
dieser Tag ist doch zu schaffen
frischer Kaffee aufgebrüht
sich im Bade abgemüht

Hab versucht mich zu entfalten
doch da sind sie noch die „alten“
kommt vom Lachen, sagt man mir
weißt Du was, ich geb‘ sie Dir

Tag – ich schenke Dir mein Lachen
teile es und lauf‘ davon
ganz egal was wir auch machen
ohne Lachen stirbt man schon

Advertisements

Über maripoet

I follow the carpenter und lächle, wenn was schief geht - schließlich ist es ja schon passiert und nicht mehr zu ändern ... Es gibt so vieles bemerkenswertes, das wirklich Wert ist bemerkt zu werden und so schreibe ich mir von der Seele was auf ihr liegt, so wird sie leichter und ihr habt was zum grinsen oder denken - an sehr guten Tagen beides :-)
Dieser Beitrag wurde unter nach denkl ich abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s