Engel in meinem Leben …..

Persönlicher Glauben – wie soll man das jemandem erklären, noch besser „ich habe eine persönliche Beziehung zu Gott – er spricht mit mir..“ Spätestens jetzt wird man für „spinnert“ erklärt. Aber dann kommen so kleine Ereignisse wie diese, denen man einfach nicht aus dem Weg gehen kann:

Montagmorgen so um vier: (ich hatte das Wochenende bei meiner Freundin verbracht und musste nun ins Büro – das ca. 2,5 Std entfernt war, meine Freundin (eigentlich Langschläferin) stand plötzlich in der Küche – Kaffee war schon fertig und ich fast startklar)

Meine Freundin: “Frühstückst Du nichts bevor du fährst?“

Ich (viel zu müde um zu essen): “Nö“

Sie: Ich mach Dir ein Schwarzbrot ja?

Ich: “ok“ (denke ich kann’s ja mitnehmen) und schlage das Losungsbuch auf, das auf ihrem Küchentisch liegt mit dem Gedanken “mal sehen was Gott heute so sagt:…“

Losung und Lehrtext für Montag, 6. Oktober 2014

Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach zu ihm: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir. 1.Könige 19,7 Sind die Engel nicht allesamt dienstbare Geister, ausgesandt zum Dienst um derer willen, die das Heil ererben sollen? Hebräer 1,14 und weiter  … die heutigen Engel haben nicht alle Flügel …..

wir mussten beide lachen, das Brot habe ich sofort gegessen – nun mit Nebel und Berufsverkehr habe ich auch länger gebraucht und da war alles genau richtig!!!

Später zu Hause las ich dann meine tägliche Lektüre und dachte, wie nah es doch an meinem Leben ist

Gedanken zur Tageslosung für Montag, den 06.10.2014

Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach zu ihm: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir. 1.Könige 19,7

Sind die Engel nicht allesamt dienstbare Geister, ausgesandt zum Dienst um derer willen, die das Heil ererben sollen? Hebräer 1,14

Boten Gottes

Gott hat nicht nur eine Botschaft an uns, er hat auch Boten. Diese Boten werden in der Bibel häufig als „Engel“ bezeichnet. Viele dieser Engel erscheinen den Menschen wie gewöhnliche Personen, die man nicht von anderen Menschen unterscheiden kann. So erklärt z.B. der Schreiber des Hebräerbriefes: „Gastfrei zu sein vergesst nicht; denn dadurch haben einige ohne ihr Wissen Engel beherbergt.“ (Hebr. 13,2) Diese Boten stellen eine sichtbare Verbindung zwischen der Welt Gottes, dem Himmel, und unserer Welt her. Sie übermitteln uns nicht nur eine Botschaft Gottes, sondern helfen uns auch häufig ganz praktisch. Das heutige Losungswort ist ein Beispiel dafür.

Der Prophet Elia war völlig erschöpft und niedergeschlagen. Er hatte sich sehr für die Sache Gottes eingesetzt, doch nun trachtete man ihm nach dem Leben. Total deprimiert legte er sich schlafen – doch dann stieß ihn ein Engel an und weckte ihn. Der Engel hatte ihm Brot und Wasser bereitgestellt und sagte: „Steh auf und iss.“ Elia aß und trank – und legte sich wieder schlafen. Allein das war schon erstaunlich, dass ein Engel Elia erscheint, ihm zu essen und trinken gibt und dieser dann wieder einschläft. Irgendwie muss der Engel etwas sehr Wohlwollendes ausgestrahlt haben, dass Elia sich einfach wieder hinlegen konnte. Dann weckte ihn der Engel noch einmal. Wieder aß und trank Elia und machte sich dann auf den Weg.

Wenn man einmal von der übernatürlichen Erscheinung eines Engels absieht, sind mir auch schon solche Himmelsboten erschienen – Personen, manchmal auch mir fremde Personen, die es von Grund auf gut mit mir meinten. Wie schon gesagt, man erkennt Engel nicht immer an ihrer Gestalt, jedoch daran, dass sie etwas von der überwältigenden Liebe Jesu ausstrahlen. Solche Begegnungen bauen uns auf, geben uns Kraft und neuen Mut. Und wer weiß: Vielleicht waren es ja wirklich Boten Gottes. Pastor Hans-Peter Mumssen

und schon dachte ich an die drei Männer, die damals bei meinem Umzug plötzlich auftauchten – ich wusste nicht, wie ich die Küche abmontieren sollte und hoffte still, dass irgendjemand kam …. ohne großes Aufsehen standen sie plötzlich mitten im Raum, sie wurden hochgeschickt sagten sie, montierten und schraubten, trugen die Elemente 2 Etagen runter und das was ich nicht mehr brauchte entsorgten sie auf ihrem LKW – es waren irgendwelche Schrotthändler, die aus dem Nichts auftauchten – es war kein ordinärer Mülltag – sie verschwanden auch einfach wieder im Nichts und ich stand ungläubig in der Küche (ich glaube mein Mund war weit offen – es war wie in Sekunden vorbei). Und so war es auch mit den Männern auf der Autobahn, die mir wild zuwinkten – auf dem Parkplatz unter mein Auto sprangen mich zur Werkstatt schickten, dort wurde mein Wagen “stillgelegt“ Achsbruch wenige Millimeter, bis die Achse durch war …. aber ich war am Ziel angekommen (bei o.g. Freundin) und konnte sogar einen Mietwagen zum Spottpreis haben – den mir die Versicherung dann auch noch ersetzte – mein alter Wagen wurde mit 3000 Euro auf den Neuen angerechnet und den Neuen konnte ich umgehend mitnehmen – weil mir ein anderer Engel das Geld vorübergehend vorstreckte …..

und so kann ich viele Geschichten erzählen, die sicherlich einzeln für sich betrachtet als Zufälle gelten können (wer an Zufälle glaubt) ich jedoch bin sicher, dass es eine intensive Beziehung zu Gott ist, der mir Menschen als Boten schickt und mich versorgt – so wie die Vögel …

Matthäus 6,25Darum sage ich euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet, auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr denn Speise? und der Leib mehr denn die Kleidung? 26 Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr denn sie? 27 Wer ist aber unter euch, der seiner Länge eine Elle zusetzen möge, ob er gleich darum sorget?…

Eine persönliche Beziehung zu Gott eben ….

Advertisements

Über maripoet

I follow the carpenter und lächle, wenn was schief geht - schließlich ist es ja schon passiert und nicht mehr zu ändern ... Es gibt so vieles bemerkenswertes, das wirklich Wert ist bemerkt zu werden und so schreibe ich mir von der Seele was auf ihr liegt, so wird sie leichter und ihr habt was zum grinsen oder denken - an sehr guten Tagen beides :-)
Dieser Beitrag wurde unter nach denkl ich abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s