Heute geh ich zur Prüfung in die TAK

evtl. werde ich die Dozentin für Tanz treffen – die Prüfung habe ich gestern per Video gesehen, folgendes wird dann sicher geschehen:

Sie sind das also; Frau SOWIESO!!!  Dozentin für Tanz AHA!!! Sie bekommen sicher auch noch Geld dafür, schämen sollten Sie sich – stellen sich als „Profi mit Abstand“ vor meinen Jungen, geben ihm Hilfen, Ansagen, Hinweise, Ermutigung und Lob sowie Korrekturvorschläge „mach mal so, Probier mal dies“ wie eine Folter muss es dem armen Kleinen vorgekommen sein und nu??? Nu isser weg, hat sich im Spind versteckt oder den nächsten Flug nach Nimnerland genommen, wahrscheinlich sind Sie sogar mit dieser Tinkerbelll, oder wie die heißt verwandt und stolz drauf – ja ja das hab ich nun davon 7 Jahre isser auf die „Grundschule“ gegangen, der süße Kleine, Murmel nannten sie ihn dort, dann war erst ma Ruhe: „lern was vernünftiges“, hab ich ihm gesagt – ein Urlaubssemester wollte er – mir schwarnte Übles – ja und das hab ich nun davon – weg isser der kleine, ich seh nur ne Rauchwolke und übrig bleibt ne Austernperle, wo isser denn, der Junge, dem ich mit vier Jahren auf meinen Füßen stehend Foxtrott beigebracht hab – weg, aus und vorbei – Schauspielabitur – können Sie mir bitte zeigen, wo Sie ihn verstecken den kleinen ungelenken hölzern tanzenden Jungen – grobmotorisch ging er die Dinge an – aber jetzt muss es der edle Zwirn sein – im Walzertakt wiegend – sich im Arm einer jungen Frau verbiegend, iss klar „nicht einstudiert „,  sondern Improvisation,  Zack weg mit dem niedlichen, ach so süßen Jungen – Ausdruckstanz – schlaflos meine Nacht folgend dem Prüfungsfilm – darüber haben Sie sich keine Sorgen gemacht oder Frau Profidozentin, wo isser denn jetzt, wo haben sie ihn versteckt? Den niedlichen, süßen, kleinen Kerl der das Studium hier begonnen hat? Wissen Sie eigentlich wie schwer das damals war?? Und nun machen Sie aus ihm einen Tänzer … Strumpfhosen muss ich nu kaufen Fast prophetisch der Satz aus der „Grundschule“ „in mir steckt ein Tänzer, der schreit um Raus zu kommen“ war immer schon meine Lieblingsszene …. Tänzer, Schauspieler und Sänger – Sie erfüllen das alles – das ist doch eine abgekartete Sache ein Pakt mit dem Talent den Sie da eingegangen sind, neeee so nich, ich schenk Ihnen ein Päckchen Kuhkekse als Dank, richtig originell oder ?- was ich Ihnen damit sagen will – nichts, äh gar nichts, es gibt doch sogar Länder da sind die Viecher heilig … Also freuen Sie sich mal – tu ich ja auch, obwohl mir der Kleine schon irgendwie fehlt … Statt Kaffeeklatsch im Wohnzimmer demnächst nur Nachos oder salziges Popcorn im Kino oder  Theater evtl. sogar Musical??? Ne ne die Zeiten ändern sich nix mehr Depesche, Email ist dran …. und ich geh jetzt mal meine Schnappatmung kurieren, zeigen Sie mir derweil mal was er sonst noch so kann der Kleine – na jetzt sind Sie platt was????
Aber wundern Sie sich nicht, wenn ich schreiend in so ne Prügelszene laufe – das Herz einer Mutter aus dem Leib schreiend, in die Menge stürzend, um sie auseinander zu treiben die Bälger und wenn ich dann merke, dass er garnicht blutet oder Schmerzen hat, dann schleif ich ihn am Ohr ziehend von der Bühne und frag ihn was er sich dabei denkt sein altes Mütterlein so hinters Licht zu führen … Was sagen Sie Hausverbot ??? Nee setzen Sie mich einfach auf einen Stuhl, zwischen zwei starken Männer oder mit Handschellen an den Armlehnen, das reicht auch .., Bühne frei !!!! Die Spiele mögen beginnen ….

Nein Scherz – so wird es in meiner Phantasie ablaufen, aber über die Kekse als Danke denke ich schon nach 🙂

In diesem Sinne einen schönen Tag und bald folgt eine wahre Geschichte …..

Advertisements

Über maripoet

I follow the carpenter und lächle, wenn was schief geht - schließlich ist es ja schon passiert und nicht mehr zu ändern ... Es gibt so vieles bemerkenswertes, das wirklich Wert ist bemerkt zu werden und so schreibe ich mir von der Seele was auf ihr liegt, so wird sie leichter und ihr habt was zum grinsen oder denken - an sehr guten Tagen beides :-)
Dieser Beitrag wurde unter Augenzwinkernd Geschichten - Gedichte - Lyrics abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s