Was hat der Hase mit Ostern zu tun?

Meine christlichen Freunde und Bekannten reagieren sofort mit hochgezogener Braue, einem wohl untertonten “Nichts!!!“ und sehen mich (wahrscheinlich) strafend an – Mari wie kannst du nur so eine blöde Frage stellen? Und bisher bin ich auch immer eingeknickt, für uns, die wir uns Christen nennen, ist der Hase schon fast ein Abbild des Feindes … des Antichristen – ja liebe Welt so starr und stur können wir sein. Schließlich ist Jesus ans Kreuz gegangen und hat Sein Leben für uns mickrige Gestalten gegeben, obwohl er wusste, dass wir es nicht einen Pfennig wert wären – nicht einen Pfenning? Stimmt für Gott waren wir es Seinen Sohn wert und für Jesus Sein Leben – welche eine Gnade …..

Aber wenn ich ein Kindergartenkind fragen würde (eines das DIE Antwort nicht kennt, wie vor ein paar Jahren am Rhein, als wir Kinder kurz vor Pfingsten, nach Weihnachten fragten und “Geschenke“ als Antwort erwarteten und diese drei Kinder wie aus einem Mund überraschend “Jesus“ antworteten, also ich kann ja schon blöd gucken, aber das war HERRlich) also was wenn ich ein Kind frage und es erzählt mir mit strahlenden Augen, dass sie am Sonntag Eier suchen, statt in die Kirche zu gehen – oder vielleicht sogar direkt im Anschluss an den Gottesdienst, wenn es erzählt, dass es nicht nur gefärbte Eier finden wird, sondern auch Schokolade und vielleicht sogar ein Geschenk. Was, wenn es mir erzählt – wie schön es ist, als Familie um den Tisch herum zu sitzen, Eier auszublasen – sich kaputt zu lachen, weil es rote Gesichter vor Anstrengung gibt und sie dann gemeinsam diese Eier färben oder bemalen und Mutti gibt sie dann dem hasen, der sie an einen Strauch hängt – und immer wenn es am Osterstrauch vorbei geht, sieht es genau diese Erinnerungen. Die Mutter steht lächelnd daneben, weil sie genau diesen Moment in ihrem Herzen trägt, weil sie weiß, dass es nicht mehr viele der dieser Momente geben wird.


“Lasset uns werden, wie die Kinder!“ sagte der einmal, dessen Auferstehung wir feiern – sollen wir (Christen) jetzt alle Eier färben oder künstlerisch gestalten?

“Nö!“                                                                 ABER

Wie sollten nicht vergessen, welch eine Gnade uns zuteilwurde – dass ER ans Kreuz gegangen ist für meine Schuld, dass er auferstanden ist und uns die Freude geschenkt hat ohne Druck leben zu können, ohne Ablassbriefe und beschwerliche Gänge nach XY ohne Opfer oder was wir sonst alles hätten tun müssen, um frei zu werden. und immer wenn ich einen Hasen verschenke – einen ganz kleinen – an (für mich) fremde Menschen – Werksschützer und Empfangsleute oder an die Dame an der Kasse – wenn immer ich diese 10 gr Schokolade verschenke (also an des Hasen Stelle trete), entdecke ich die Freude in den Gesichtern, die Freude über ein Geschenk – dieselbe Freude, die wir über das Geschenk der Gnade haben.


Also was hat der Hase mit Ostern zu tun?
Lassrt uns Ostern feiern und hoffen, dass alle durch unsere unbändige Freude erkennen, welch tiefe Bedeutung das Osterfest hat …..

Advertisements

Über maripoet

I follow the carpenter und lächle, wenn was schief geht - schließlich ist es ja schon passiert und nicht mehr zu ändern ... Es gibt so vieles bemerkenswertes, das wirklich Wert ist bemerkt zu werden und so schreibe ich mir von der Seele was auf ihr liegt, so wird sie leichter und ihr habt was zum grinsen oder denken - an sehr guten Tagen beides :-)
Dieser Beitrag wurde unter Augenzwinkernd Geschichten - Gedichte - Lyrics abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s