Mir ist kalt

Heute sitze ich hier und friere – es waren heute 32 Grad  Celsius und mir ist kalt – mittlerweile ist die Temperatur gesunken und ich habe neben der dicken Wolldecke vom Tag, noch einen Pulli und eine lange Hose an ,23 Grad und mir ist kalt. Vom Balkon her kommt der Duft des Lavendels in mein Wohnzimmer, ich fühle mich, wie im Urlaub. Im Ersten läuft ein typischer Freitagabendfilm nice – nicht mehr – aber ein Satz fällt. Eine Frau ist nicht versöhnt mit ihrer Vergangenheit und Ihr Mann sagt: “Aber irgendetwas hat Dich in bunten Farben malen lassen!! Erinnerst Du Dich  als malen das wichtigste für Dich war und ich Dich ins Bett getragen habe, als Du über Deinem Bild eingeschlafen bist?“
Das hat mich inspiriert meine Seele gekitzelt, egal was ich an meiner Vergangenheit nicht schön finde, oder sogar nicht akzeptiere – es hat mich empathisch gemacht, es lässt mich dichten und malen und es gibt sogar Menschen, die meine Bilder im Wohnzimmer hängen haben, oder wegen meiner Gedichte weinen – oder berührt sind. Das sit doch wertvoll – so war meine Vergangenheit also nur der Schleifstein, der mir die Schönheit des Lebens frei schleift. Ohne sie wäre ich nicht das ICH was ich heute bin und da würde ich was vermissen – okeeeeee – den ein oder andere Umweg hätte ich mir sparen können, aber manchmal braucht man länger, um es zu verstehen z.B. wie wertvoll ich bin und so und dass ich mich nicht verschenken muss, um zu gefallen, sondern, dass ich meinen Wert schätzen lernen muss, auch wenn das bedeutet, dass ich als anspruchsvoll gesehen werde – aber halle, wer will nicht das Beste für sich selbst? Teilen, nein danke und nie wieder – das tut zu weh!!!!.Auch wenn man offenen Auges ins Unglück stürzt. am Ende tut es weh und der Seele nicht gut – ist bei Dir anders – mag sein, war bei mir nie so. Es riecht nach Sommerregen und ich erinnere mich an Sommer in denen ich diesen Regen auf der Haut spürte, weil wir als Kinder immer draußen waren und nie rechtzeitig zu Hause oder im Unterstand – nasse Füße und feuchtes Kleid, Waldmatsche zwischen den Zehen und warten, bis wir wieder zu Hause abgeliefert wurden  Das war schon schön und nun rieche ich den Lavendel und erinnere mich gerne ……

… und während ich die Bilder hochlade, höre ich ein Feuerwerk in der Ferne, das Leben ist schön ….

Advertisements

Über maripoet

I follow the carpenter und lächle, wenn was schief geht - schließlich ist es ja schon passiert und nicht mehr zu ändern ... Es gibt so vieles bemerkenswertes, das wirklich Wert ist bemerkt zu werden und so schreibe ich mir von der Seele was auf ihr liegt, so wird sie leichter und ihr habt was zum grinsen oder denken - an sehr guten Tagen beides :-)
Dieser Beitrag wurde unter Augenzwinkernd Geschichten - Gedichte - Lyrics veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s