An alle, die denken, dass Weihnachten für sie dieses Jahr ausfallen kann …

Weihnachten ist der Ausdruck der Liebe Gottes für DICH und nicht einfach wegzudiskutieren – egal was Dir im letzten Jahr passiert ist – es ändert nichts an der LIEBE GOTTES FÜR DICH!!!
Es mag sein, dass DIR die Pandemie auf den Keks geht – dass jemand aus Deiner Nähe vielleicht sogar aus Deiner engsten familie verstorben ist – oder Dein Vater, Deine Mutter, Dein Kind, Dein Partner – ein Mensch den Du unendlich liebst – ist einem Krebsleiden erlegen oder einfach “nur“ verstorben – das ist hart und es fehlt etwas – ich glaube, wenn jemand aus dem engsten Familienkreis stirbt, dass ein Stück von uns mit ihm/ihr geht. Das Vermissen und das an altem Festhalten wollen, ist ein starkes Gefühl – das uns in die falsche Richtung lenkt – nämlich nach hinten. Wir dürfen nicht vergessen, dass es alles Personen waren, die mit uns ein Stück des Weges gelaufen sind, sie haben uns ermutigt – sie haben uns auf eine Weise geleibt, wie es niemand anders kann – sie waren sogar Fels in der Brandung und doch lebten sie ein vergängliches Leben – dem eine Ende gesetzt wurde und wir konnten es nicht verhindern – sogar unsere Gebete, die wir in der Verzweiflung gesprochen haben, scheinen leer zurückzukehren – aber ist das wirklich so?
Wenn mich der Schmerz zu sehr fesselt – denke ich daran was diese Person gesagt hätte – ich weiß, dass auch sie mich sehr geliebt hat und wenn man jemanden liebt, kann man nicht ertragen, dass Leid größer ist als Freude – was wenn der/die Verstorben auf die Welt sieht und mich beobachtet – wie ich heulend in der Ecke liege und verzweifelt bin – ich bin sicher, dass sie mich trösten würde – mir sagen würde, dass es für mich weitergeht, dass ich stark bin und so lange sie einen Platz in meinem Herzen hat ist sie glücklich. Die Liebe Gottes ist größer als jeder Schmerz – sagt man – aber wie kann man das spüren oder erfahren? Wie soll Weihnachten dieses Jahr ein Fest der Freude werden? Nun, wenn man sich die Geschichte von Beginn an anschaut – sieht man einen Gott, der Menschen gemacht hat, die ihm ein Ebenbild sein sollten – GOTT wollte nicht alleine sein – ER wollte etwas, das mit freiem Willen bei IHM bleibt und Gemeinschaft mit IHM hat – ER wollte nicht alleine sein – ER hätte auch Marionetten machen können – wollte ER aber nicht – ER wollte einen Petrus – auch wenn er IHN verleugnet – ER wollte einen Adam – auch wenn er sich gegen SEIN Gebot entscheidet – ER wollte Menschen mit einem freien Willen und so sehr dieser Wille Segen ist, ist er auch Fluch, denn wir werden nicht gezwungen uns für IHN zu entscheiden und weil viele Menschen so von GOTT getrennt lebten und ER das nicht ertragen konnte hat ER sich einen neuen Plan ausgedacht – den mit der Jungfrau – dem Jesuskind – einem Josef, der sich für das Kind entscheiden musste – und das ist es – wenn Menschen aus unserer Nähe gestorben sind – ist das nicht das Ende unseres Lebens und wir ehren die Verstorbenen nur indem wir gut weiterleben – nicht nur einatmen und ausatmen – sondern wirklich auch etwas mit unserer Zeit anfangen, das sie ehrt –etwas worauf sie stolz sind – das ist was sie für uns wollten – ein endloses Lachen – ein Strahlen – ein gutes erfülltes Leben und die Verstorbenen tragen wir in unseren Herzen und denken an die guten Momente – als wir sie das erste Mal in unseren Armen hielten und sie das größte Glück auf Erden schienen – für uns – wie Engel die uns für eine Zeit lang geliehen wurden, damit wir das gute Leben kennen lernen. Unser Leben geht weiter und wir können es ohne die Lieben zu vergessen – gut leben – und die Liebe Gottes feiern – SEINEN neuen Plan annehmen und weiter gehen in SEINER Kraft in SEINEM Licht.
An alle die trauern ….
Singet Gott, lobsinget seinem Namen!
Macht Bahn dem, der auf den Wolken einherfährt;
er heißt HERR. Freuet euch vor ihm!
Ein Vater der Waisen und ein Helfer der Witwen
ist Gott in seiner heiligen Wohnung.
Psalm 68:5-6
GOTT hat Euch nicht vergessen – ER hat einen Plan – Ihr könnt in der Trauer bleiben – oder anderen helfen, den Schmerz zu verarbeiten und die Liebe, Güte und Versorgung Gottes aufnehmen und weitergeben.
Weihnachten kann nicht ausfallen – weil die Liebe Gottes zu Euch nicht ausfällt – aber Ihr könnt Weihnachten annehmen und einfach mal ausprobieren was GOTT für Euch noch so bereit hält – und in allem haltet die verstorbenen in euren Herzen – blickt auf die guten Momente zurück – steigt aus dem See dem Selbstmitleids aus und lebt – das ist was ein liebender Mensch für DICH will und Gott liebt DICH ohne Grenzen – egal WER DU bist – WAS DU verbockt hast – WIE es gerade in DIR und um DICH herum aussieht – ER LIEBT DICH so wie Du jetzt in diesem Moment bist – ohne Vorbehalte – alles was DU tun musst ist JA sagen.

Über maripoet

I follow the carpenter und lächle, wenn was schief geht - schließlich ist es ja schon passiert und nicht mehr zu ändern ... Es gibt so vieles bemerkenswertes, das wirklich Wert ist bemerkt zu werden und so schreibe ich mir von der Seele was auf ihr liegt, so wird sie leichter und ihr habt was zum grinsen oder denken - an sehr guten Tagen beides :-)
Dieser Beitrag wurde unter Augenzwinkernd Geschichten - Gedichte - Lyrics abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s